Meine Erlebnisse in der Ferne

Archiv

Danke

Ich habe mich wahnsinnig über die vielen lieben Glückwünsche gefreut, die ich zu meinem Geburtstag bekommen habe. Bei vielen hätte ich wirklich gar nicht damit gerechnet, dass sie daran denken. Umso schöner war die Überraschung. Vielen Dank an alle! Ich habe nur leider nicht mehr die Zeit, auf alle SMS, Emails, Pinnwand-Einträge und Nachrichten zu antworten, obwohl ich das gerne würde.

Es wird ernst - in ein paar Stunden fahre ich zum Flughafen und es geht los. Heute bin ich erstmal aus meiner Zwischen-WG ausgezogen (schade übrigens), d.h. mein ganzes Hab und Gut ist erstmal bei meinen Eltern geparkt. Dann gab es noch ein Verwandtschafts-Kaffeekränzchen und dann waren wir Essen. Mein Rucksack ist noch nicht gepackt - aber ich stehe extra ein bißchen früher auf, damit ich dann nicht in Hektik gerate. Jetzt muss ich erstmal schlafen, daher gute Nacht.

2.4.07 00:48, kommentieren

Abschied

Nach all den turbulenten letzten Wochen mit vielen Einschnitten in meinem Leben starte ich nun also gleich in den Urlaub meines Lebens. Ich freue mich, schon ganz bald meine Uli zu treffen, genauso freue ich mich auf die kleine Meike und dann natürlich auch auf Julia und Doni (obwohl unser letztes Treffen ja noch nicht so lange her ist). Vor allem freue ich mich auf die Abenteuer, Erlebnisse und Parties, die vor mir liegen. Aber ich werde auch ganz viele liebe Menschen ganz doll vermissen, und damit meine ich nicht nur in den 2 Monaten, die jetzt vor mir liegen, sondern auch insgesamt aus meiner Zeit in Mainz, die ich sehr genossen habe. Schnief....

Wenn man sich das so ansieht ist es echt eine verdammt weite Strecke. Weiter geht es nicht. Aber das erklärt ja auch, warum ich Montag losfliege und erst Mittwoch ankomme. Zur Veranschaulichung habe ich die Strecke mal in der Karte markiert:

So, dann sage ich mal allen Ciao und Bye Bye - haltet die Ohren steif und passt auf euch auf. Und wenn IRGENDWAS besonderes zu Hause passiert, möchte ich natürlich auf jeden Fall informiert sein, gell?!

 

 

 

2.4.07 08:16, kommentieren

Angekommen in Sydney

Ich bin nach 21 Stunden Flugzeit heute frueh in Sydney angekommen, wo mich direkt am Ausgang die liebe Uli abgeholt hat. Habe mich sehr gefreut, sie wiederzusehen! Der Flug war schon ziemlich lang, aber immerhin habe ich 5 Filme geschaut und ziemlich gut schlafen koennen. Da verging die Zeit nun doch relativ gut. Nachdem Uli mich in Empfang genommen hat, sind wir schonmal nach Sydney in die Stadt gefahren. Dort konnte ich schon das Opera House und die Harbour Bridge bewundern. Erst hat es ein wenig genieselt, dann ging der Himmel auf und die Sonne schien nur fuer uns....



Wir waren noch in the Rocks schoen fruehstuecken und sind ein wenig ueber die Bruecke spaziert auf die andere Seite zum Olympia-Schwimmbad. Spaeter noch ein kleiner Stadtbummel und dann musste ich auch schon wieder zum Flughafen. Jetzt stehe ich hier an einem Gratis-Internetterminal und warte auf meinen Weiterflug nach Neuseeland. Dauert aber nicht mehr lange, daher mache ich jetzt mal Schluss.

2 Kommentare 4.4.07 07:52, kommentieren

Angekommen in Christchurch

Bin gestern Nacht gut in Christchurch in Neuseeland angekommen und es hat auch alles mit dem Airport-Shuttle gut gepasst. Und als ich im Hostel ankam, kam mir schon die kleine Meike entgegen gerannt. Wir haben erstmal einen sehr leckeren suessen Sekt getrunken und die News und Geschichten der letzten 3 Monate ausgetauscht. Das Hostel ist echt schoen, kann ich nur empfehlen. Hier ein Foto der Aussenansicht mit Meike davor:



Eben haben wir dann unser Busticket fuer die Rundreise gebucht und uns ueberlegt, wo wir so hin wollen. Morgen geht es los - die erste Station wird Kaikoura sein. Muss mich aber erst noch einlesen, was es dort so zu sehen gibt. Heute schauen wir uns noch ein wenig in Christchurch um - ein kleines suesses Staedtchen mit Maori-Kultur.

 

2 Kommentare 5.4.07 02:14, kommentieren

Kaikoura - Picton - Nelson

Freitag: KAIKOURA

Wir haben uns entschieden, mit einem Busunternehmen die Suedinsel zu bereisen, das einem an verschiedenen Orten absetzt und wieder abholt, bei der man die Dauer des Aufenthaltes und die Aktivitaeten vor Ort selbst bestimmen kann. Hier ein Foto von der Landschaft, die wir waehrend der Fahrt gesehen haben:

  

Also war unser erster Stopp in Kaikoura. Das ist ein kleines Staedtchen an der Kueste, das eigentlich nicht wirklich erwaehnenswert ist. Es ist aber bekannt geworden durch die Wale und Delfine, die dort zu sehen sind. Naja, wir haben keine Whalewatching-Tour mitgemacht und haben daher nur in der Ferne die Wasserfontaenen der Tiere gesehen. Aber es war trotzdem superschoen dort am Strand mit den Felsformationen und lustigen Pinguin-Voegeln.



Hier noch unser Hostel, die Adelphi Lodge (irgendwie auch cool):




Samstag: PICTON

Am naechsten Tag brachte uns der Bus nach Picton. Auf dem Weg haben wir an einer Seeloewenkolonie angehalten, voll suess! In Picton ist der Hafen fuer die Faehre zur Nordinsel. Aber abgesehen davon bietet das Staedtchen auch mehrere richtig coole Wanderwege auf die nahegelegenen Felsen, die total gruen bewaldet sind. Also sind Meike und ich zum ersten Mal ein paar Stunden gewandert und haben uns echt ganz gut geschlagen. Es ging viel bergauf und ich habe es trotzdem geschafft. Petra und Julia waeren stolz auf mich... Hier ein Foto von einem Aussichtspunkt aus:



Wir haben in einem urigen Hostel geschlafen - einer umgebauten Villa mit Whirlpool und total verwinkelten Ecken, Haengematten, Garten und einer super Atmosphaehre. Hier sind wir zwei im Garten des Hostels:



Was ich dort allerdings gelernt habe ist, dass man im Doppelbett unten gefaehrlich lebt. Ich habe naemlich oben geschlafen und beim Umdrehen muss wohl eine Latte aus dem Bett auf die Englaenderin unter mir gekracht sein. Ich hatte meine Stoepsel in den Ohren und habe davon nix mitbekommen. Dafuer hat am Morgen mein Ruecken wehgetan, weil ich die ganze Zeit durchgehangen habe.



Und an dem Tag habe ich mir bei der Wanderung einen Sonnenbrand geholt, wir haben naemlich nur richtig geiles Sonnenwetter gehabt bisher. Wir konnten sogar in Rock und Shirt rausgehen! Hier noch ein Foto der Aussicht von dem Wander-Aussichtspunkt zum Queen Charlotte Track:



Und hier ein Bild von unserem Osterbrunch mit Maike und Friederike, zwei sehr netten deutschen Maedels, die uns von der Schoenheit des Staedtchens Dinkelsbuehl ueberzeugen konnten:



Sonntag: NELSON

Nachdem wir heute Morgen mal ausschlafen haetten koennen (geht aber schlecht in einem 8er-Zimmer), haben wir mit zwei anderen deutschen Maedels zusammen ein sehr nettes ausgedehntes Osterbrunch gehabt. Sie hatten Ostereier aus Deutschland dabei und wir hatten vorher auch was beim Supermarkt gekauft.
Dann ging es mit dem Bus weiter nach Nelson - ein suesses Staedtchen auch am Hafen. Leider haben heute alle Geschaefte zu und daher ist alles total ausgestorben. Naja, ist ja auch nur der Ausgangspunkt fuer den Nationalpark, den wir morgen frueh ansteuern werden.


Weiteres:

Ihr braucht euch uebrigens keine Gedanken um mich zu machen, der Tsunami letztens war naemlich nicht hier, sondern auf den "Salmonellen" - wie uns unsere Zimmergenossin Barbara mitteilte. Naja, wie sagt man auf gut englisch so schoen "What shells?!"
Im Uebrigen faengt so langsam bei mir die Phase an, dass ich den Jetlag ueberwinde. Die Tage zuvor fuehlte ich mich immer so gegen sieben so, als wuerde mich jemand mit dem Hammer schlagen und ich bin fast sofort eingeschlafen. Dafuer war ich aber auch schon um fuenf Uhr morgens wach. Hey, und wir haben jetzt schon neun Uhr und ich bin noch wach!

Ich wuensche euch noch frohe Ostern, geniesst die Feiertage und ich finde es echt suuuuuuuperschoen, dass ihr mir so viele Kommentare hier hinterlasst.

@Isa: Uebrigens vielen lieben Dank fuer deinen Anruf, habe mich wirklich gefreut!
@Julia und Donata: Leinenschlafsack und Oropax muessen ins Gepaeck.
@Nick: Kannst du mir noch die Weggehtipps fuer Brisbane und Perth mailen?

2 Kommentare 8.4.07 09:58, kommentieren

Die ersten Kopfschmerzen

Seid gegruesst aus dem kleinen Doerfchen, das vor dem Franz Josef Gletscher liegt! Evtl. machen wir morgen eine Eiskraksel-Tour mit, wenn das Wetter wieder gut ist. Ich sitze gerade in einem sehr lustigen Internetcafe in einem roten Bus, siehe Foto:

Und heute haben wir zum ersten Mal so richtig Regen, so wie ich es mir in Neuseeland vorgestellt habe. Aber das ist gar nicht schlimm, denn wir hatten in den letzten Tagen sowieso so viel Action, dass es auch mal ganz gut tut, einfach nur auszuspannen und nichts zu machen. Hier ein Bild von unserem Regen:

Jedenfalls hatten wir gestern eigentlich nur einen Reisetag, sassen den ganzen Tag im Buss. Allerdings war unser lieber Scottie (der Busfahrer) so lieb, uns an allen tollen Attraktionen rauszulassen, die auf dem Weg von Nelson nach Greymouth liegen. Und so haben wir Cape Foulwind besichtigt:

 

Und auf dem Weg lag auch Punakaiki mit den Pancake-Felsen, die meiner Meinung nach eher eine Baumkuchen-Form hatten:

Wir mussten die gleiche Eisenbahnbruecke benutzen wie die Eisenbahn:



Und abends waren wir dann in Greymouth in einem Pub mit den anderen der Magic-Reisegruppe und haben das Bier der ortsansaessigen Brauerei probiert und ein paar mehr Sachen und auf jeden Fall hatte ich heute dann zum ersten Mal hier in NZ einen dicken Kopf.....

Ach so, dann habe ich ja noch den Abel Tasman Nationalpark vorgestern vergessen! Das war ein grosses Naturschutzgebiet mit paradiesischen Straenden und Bergen daneben, die mit dichtem Urwald bewachsen waren. Wir wurden mit dem Boot an einer Bucht ausgesetzt und mussten einen 5-Stunden-Walk durch den Urwald hindurch zurueck machen. Puh, war ganz schoen anstrengend...

   



Es war wunderschoen und hat sich auf jeden Fall gelohnt. Tja, da war der Himmel noch blau..... 

Uebrigens habe ich die vorherigen Blog-Eintraege auch nochmal mit Bilder ueberarbeitet. Koennt also nochmal reinschauen. Ansonsten konnt ihr auch bei Meike auf dem Blog ueberpruefen, ob sie das alles genauso erlebt wie ich, einfach
hier klicken. Sie wollte auch ein paar mehr Bilder hochladen, ich weiss nur nicht ob sie's gemacht hat. Muss sie gleich mal suchen gehen.

@ Christina: Die Handtuecher vom GLobetrotter sind uebrigens super - kaufen!
@ Sina: Toi Toi Toi fuer den Endspurt bei der Magisterarbeit!!!! Ich denk an dich!

1 Kommentar 11.4.07 05:07, kommentieren

Kiwi

Ach Papa, ich hatte ganz vergessen, dass ich dir einen Kiwi fotografiert habe! 

3 Kommentare 11.4.07 05:15, kommentieren