Meine Erlebnisse in der Ferne

Vorbereitung

Lost in Translation

Oh weh, man hat es nicht immer leicht als Non-Native-Speaker.... In den letzten Tagen sind sehr lustige Dinge passiert. Weiss IRGENDJEMAND was "Spag Ball" (gesprochen: Spegboll) heisst? Nein? Wir auch nicht, bzw. Meike hat "Speedboat" verstanden. Der Busfahrer hat sie gleich beim Einladen unserer Backpacks mit Fragen bombardiert, und eine davon war "Do you want Speedboat today?". Sie natuerlich gleich verneint - wir scheuen ja zusaetzlichen Kosten - und sagte "That is nothing for us."
Naja, am Abend kochten wir uns in der Hostel-Kueche schoen unser Essen, als der Busfahrer mit einer riesigen Einkaufstuete reinkam und anfing zu kochen. Ich fragte ihn ganz interessiert, was denn heute Abend so passiert und er schaute schon so komisch und erklaerte mir, dass er die Zutaten fuer das Essen schneidet. "That's why I asked you if you want spag ball." Spaeter klaerte uns Padraic auf, dass das die Abkuerzung fuer Spaghetti Bolognese ist und der Fahrer uns wahrscheinlich fuer total snobby hielt, als wir direkt ablehnten. Das war Translation-Problem Nummer 1.

Wie vorher schonmal angedeutet, wollten wir im Supermarkt Zucchini kaufen. Und da lag im Regal so eine riiiiiiiesige Zucchini, die dort "marrow" genannt wurde. Wir wunderten uns ein wenig, aber kauften sie trotzdem und kochten eben zwei Mal davon und erzaehlten jedem von unserem Riesen-Zucchini. Sie liess sich auch irgendwie total schwer schaelen und schneiden (es war ein echter Kampf!). Erst beim spaeteren Nachschlagen erkannten wir, dass wir einen Speise- oder Gartenkuerbis gegessen hatten....
Hier sieht man Meike noch froehlich am Praeparieren:


Ok, und die letzte Anekdote hat nichts mit der Uebersetzung zu tun, ist aber sooooo typisch fuer mich! Ich habe am Lake Tekapo zum ersten Mal meinen Zimmerschluessel-Pfand nicht zurueckbekommen. Tja, warum.....? Ich hab ihn aus Versehen im Klo heruntergespuelt und hab es erst gesehen, als der Schluessel (ein Plastikkaertchen) gerade abgesaugt wurde..... Das war uebrigens am gleichen Abend, an dem wir kartoffelessend neben den gut riechenden Spaghetti Bolognese-Essern sassen.

Hier ist uebrigens der Beweis, dass wir in diesem Urlaub total schlank geworden sind. Ausserdem haben wir uns einer Bein-Verlaengerung unterzogen:

Und hier ein weiteres Beweisfoto, dass ich meinen Rucksack immer noch supergut mit mir herumtragen kann und nicht unter seiner Last zusammenbreche:

21.4.07 06:10, kommentieren

Abschied

Nach all den turbulenten letzten Wochen mit vielen Einschnitten in meinem Leben starte ich nun also gleich in den Urlaub meines Lebens. Ich freue mich, schon ganz bald meine Uli zu treffen, genauso freue ich mich auf die kleine Meike und dann natürlich auch auf Julia und Doni (obwohl unser letztes Treffen ja noch nicht so lange her ist). Vor allem freue ich mich auf die Abenteuer, Erlebnisse und Parties, die vor mir liegen. Aber ich werde auch ganz viele liebe Menschen ganz doll vermissen, und damit meine ich nicht nur in den 2 Monaten, die jetzt vor mir liegen, sondern auch insgesamt aus meiner Zeit in Mainz, die ich sehr genossen habe. Schnief....

Wenn man sich das so ansieht ist es echt eine verdammt weite Strecke. Weiter geht es nicht. Aber das erklärt ja auch, warum ich Montag losfliege und erst Mittwoch ankomme. Zur Veranschaulichung habe ich die Strecke mal in der Karte markiert:

So, dann sage ich mal allen Ciao und Bye Bye - haltet die Ohren steif und passt auf euch auf. Und wenn IRGENDWAS besonderes zu Hause passiert, möchte ich natürlich auf jeden Fall informiert sein, gell?!

 

 

 

2.4.07 08:16, kommentieren

Danke

Ich habe mich wahnsinnig über die vielen lieben Glückwünsche gefreut, die ich zu meinem Geburtstag bekommen habe. Bei vielen hätte ich wirklich gar nicht damit gerechnet, dass sie daran denken. Umso schöner war die Überraschung. Vielen Dank an alle! Ich habe nur leider nicht mehr die Zeit, auf alle SMS, Emails, Pinnwand-Einträge und Nachrichten zu antworten, obwohl ich das gerne würde.

Es wird ernst - in ein paar Stunden fahre ich zum Flughafen und es geht los. Heute bin ich erstmal aus meiner Zwischen-WG ausgezogen (schade übrigens), d.h. mein ganzes Hab und Gut ist erstmal bei meinen Eltern geparkt. Dann gab es noch ein Verwandtschafts-Kaffeekränzchen und dann waren wir Essen. Mein Rucksack ist noch nicht gepackt - aber ich stehe extra ein bißchen früher auf, damit ich dann nicht in Hektik gerate. Jetzt muss ich erstmal schlafen, daher gute Nacht.

2.4.07 00:48, kommentieren

Nur noch 3 Tage....

Bin ich aufgeregt - der Abflugtermin rückt immer näher!
Das Vorstellungsgespräch war ganz gut und wenn alles so klappt, wie ich mir das vorstelle, bin ich kaum zu Hause und dann ziehe ich schon nach Köln! Heute muss ich mal wieder Kisten einräumen: ich ziehe morgen aus meiner WG aus und bei meinen Eltern wieder ein. Und obwohl ich in das WG-Zimmer nur die wichtigsten Sachen mitgenommen habe, ist es doch wieder ein ganzer Haufen Zeug.

Oh Mann, ich weiß noch nicht, wie ich die über 25 Stunden Flug überstehen soll. Mein Rücken rebelliert jetzt schon und außerdem wird es bestimmt laaaaangweilig!

1 Kommentar 31.3.07 15:56, kommentieren

Letzte Einkäufe

Jetzt sind es nur noch 4 Tage bis zu meinem Abflug und ich habe noch einiges zu erledigen. Vor allem hat es sich nun so ergeben, dass ich morgen Nachmittag nochmal schnell zu einem Vorstellungsgespräch nach Köln flitzen muss. Ob mein internationaler Führerschein pünktlich bis Montag fertig wird, steht auch noch in den Sternen.
Zumindest habe ich nun wasserfeste Schuhe, eine Zip-Hose, einen Fleece-Pulli, einen Schlafsack, eine Isomatte, dünne Handtücher und Plastikteller etc, also quasi die Grundausstattung für einen Outdoor-Urlaub. Jetzt muss ich wirklich nur noch ein paar Kleinigkeiten kaufen gehen und das müsste es gewesen sein.

Ich war ja vor ein paar Tagen beim Friseur und die Haare sind total kurz geworden - viel kürzer als ich sie haben wollte. Vielleicht mache ich später mal ein Bild und stelle es auch online. Jedenfalls war ich total unglücklich und frustriert deswegen. Mittlerweile habe ich mich ein wenig daran gewöhnt und habe mich damit abgefunden (aber gut finde ich es immer noch nicht). Die Frisur ist aber auf jeden Fall gut für einen Backpacker-Urlaub, weil sie ganz schnell gewaschen werden und schnell von selbst trocknen.

29.3.07 12:37, kommentieren

Alles in den Rucksack kriegen...

Oh Mann, ich überlege gerade, welche Sachen ich in meinen Rucksack packen muss. Da ich ja in verschiedenen Klimazonen unterwegs bin, muss eigentlich für jedes Wetter etwas dabei sein. Dazu kommt noch die Isomatte, der Schlafsack, Campinggeschirr, Handtücher etc......

Wer mich kennt, weiß wie ich sonst so verreise. Da ist schon ein Schalenkoffer für ein Wochenendaufenthalt fällig. Das erste Mal, wo ich so richtig mit wenig Sachen auskommen musste, war in meinem Thailand-Urlaub. Hier ist ein Foto von meinem Hab und Gut dort:


Aber da hatte ich ja den Vorteil, dass es nur warm war, ich brauchte keine dicken Sachen - geschweige denn einen Schlafsack oder so! Also wenn irgendjemand das liest und einen ganz tollen Tipp für mich hat, wie ich den Rucksack am besten packe und vor allem, was ich mitnehmen soll nach Neuseeland und Australien, dann bitte melden. Kann einen guten Rat dazu echt gebrauchen....

2.3.07 16:45, kommentieren

Die Reise wird konkreter....

Alles läuft wunderbar, ich freue mich immer mehr auf die Reise. Jetzt hat auch noch meine Freundin Julia beschlossen, nach Australien zu kommen. Wir werden ab Mitte April zusammen die Ostküste Australiens runterfahren. Wir wissen noch nicht genau wie, aber ich denke da gibt es genügend Möglichkeiten. In den nächsten Wochen müssen wir uns halt ein wenig informieren und Preise einholen. Natürlich werde ich hier festhalten, wie es weitergeht und welche Pläne wir haben....

1.3.07 14:27, kommentieren